top of page
  • Magnus Kyre

Eigenverantwortung am Arbeitsplatz bringt alle weiter!🌳

Aktualisiert: 17. Mai

In einer sich zunehemend verĂ€ndernden Arbeitswelt sind Organisationen gefordert, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren und zu binden. Doch wie kann dies konkret erreicht werden, trotz bestehender Standards und Unklarheit darĂŒber, wie viel Freiheit und Eigenverantwortung das Unternehmen seiner Belegschaft zutrauen möchte?


Ursprung dieses Beitrags war eine Diskussion, an der ich vor kurzem teilnahm. Es ging dabei ĂŒber die aktuelle Situation in der Arbeitswelt und darĂŒber, was sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heutzutage scheinbar alles bei ihrer Arbeit "herausnehmen". Da ist zum Beispiel zu hören von mehr mobiler Arbeit, der Möglichkeit, aus dem Ausland zu arbeiten. Und vor allem auch, seine Arbeitszeit flexibler und selbstbestimmter zu gestalten.


Doch wie gehen Organisationen mit diesen WĂŒnschen um? Strenge Standards und rigide Regeln können die AttraktivitĂ€t eines Arbeitgebers negativ beeinflussen, besonders in Zeiten, in denen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zunehmend die Wahl haben, fĂŒr wen und wie sie arbeiten möchten.


Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass dort, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit und ihr Arbeitsumfeld aktiv mitgestalten können, ein höheres Arbeitsengagement, gesteigerte Arbeitszufriedenheit und letztendlich auch mehr wirtschaftlicher Erfolg messbar sind. Nun stellt sich die Frage, wie Arbeitgeber die Eigenverantwortung am Arbeitsplatz konkret fördern können.


Hierzu einige Ideen:


💡 Aufgabengestaltung nach StĂ€rken

Der Mensch spielt die entscheidende Rolle bei der Gestaltung seiner Arbeit. Seine StĂ€rken und FĂ€higkeiten sind ein wertvolles Kapital, das nicht ungenutzt bleiben sollte. In Absprache mit dem Team kann das Aufgabenspektrum fĂŒr jede/n Einzelne/n so angepasst werden, dass die Aufgaben noch besser zu den individuellen StĂ€rken passen. Das hat nicht nur Vorteile fĂŒr dich als Arbeitnehmer/in oder FĂŒhrungskraft, sondern auch fĂŒr das Unternehmen. Die Menschen werden sich motivierter und engagierter mit ihrer Aufgabe beschĂ€ftigen, da sie sich in einem Bereich betĂ€tigen, in dem sie besonders glĂ€nzen können. Und dies fĂŒhrt messbar zu besseren Arbeitsergebnissen. Die Organisation profitiert damit insgesamt von den individuellen StĂ€rken ihrer Mitabeiterinnen und Mitabeitern.


💡 OrtsunabhĂ€ngiges Arbeiten

Die Arbeitswelt hat sich verĂ€ndert, und die Möglichkeiten des ortsunabhĂ€ngigen Arbeitens bieten eine großartige Chance fĂŒr mehr FlexibilitĂ€t. Du hast als Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wo du deine Aufgaben erledigst, solange dies im Einklang mit den arbeitsrechtlichen Bestimmungen steht. Diese Freiheit gibt dir die Möglichkeit, deine Arbeitsumgebung so zu gestalten, dass sie deinem individuellen Arbeitsstil entspricht. Ob im BĂŒro, von zu Hause aus oder von einem CafĂ© – du kannst den Ort wĂ€hlen, der fĂŒr dich am produktivsten ist. Gleichzeitig zeigt das Vertrauen deines Arbeitgebers in deine Selbstverantwortung und FĂ€higkeit, unabhĂ€ngig zu arbeiten. Dies fördert nicht nur deine FlexibilitĂ€t, sondern stĂ€rkt auch die Bindung zwischen dir und dem Unternehmen.


💡 Flexible Arbeitszeiten Die starren Arbeitszeiten, die in der Vergangenheit oft die Norm waren, gehören der Vergangenheit an. Deine individuellen BedĂŒrfnisse und Verpflichtungen rĂŒcken damit mehr und mehr in den Vordergrund. Daher gestatten viele Unternehmen ihren Mitarbeiter/innen und zunehmend auch FĂŒhrungskrĂ€ften, selbststĂ€ndig ĂŒber ihre Arbeitszeit zu entscheiden. NatĂŒrlich gibt es Kernarbeitszeiten und möglicherweise Besprechungen, die eingehalten werden mĂŒssen. Dennoch hast du die Freiheit, deinen Arbeitszeitplan mehr zu individualisieren und an deine BedĂŒrfnisse anzupassen. Diese FlexibilitĂ€t steigert nicht nur deine Zufriedenheit, sondern zahlt auch darauf ein, dich effektiver auf deine Aufgaben konzentrieren.

💡 Die Verbindung zum Großen Ganzen stĂ€rken Wenn es kĂŒnftig gelingt eine bessere Verbindung zu schaffen zwischen dem, was dir wichtig ist und dem, was dein Unternehmen ausmacht (Stichwort: Organisationaler Purpose), dann bist du nicht nur ein kleines RĂ€dchen im großen Getriebe deines Unternehmens, sondern spielst bewusst eine wichtige Rolle im Gesamterfolg des Unternehmens. Dieser stĂ€rkere Zusammenhang zwischen deiner Arbeit und dem Erfolg des Unternehmens wird deine Motivation und Arbeitszufriedenheit steigern. Und du wirst das GefĂŒhl haben, dass deine Anstrengungen wirklich zĂ€hlen und einen Unterschied machen.


Eigenverantwortung am Arbeitsplatz

âžĄïž Wir können also sehen:


Insgesamt ist die Förderung von Eigenverantwortung am Arbeitsplatz von unschĂ€tzbarem Wert - sowohl fĂŒr die Mitarbeiter/innen als auch fĂŒr die Organisation als Ganzes.


Du kannst dazu beitragen, deine Arbeit sinnvoller und erfĂŒllender zu gestalten, indem du

  • deine StĂ€rken einbringst,

  • deine Arbeitsumgebung selbst wĂ€hlst,

  • deine Arbeitszeit flexibel gestaltest und

  • den Beitrag, den du zum Unternehmenserfolg leistest, besser verstehst.


Organisationen und deren Entscheider sollten sich bewusst sein, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich heutzutage von selbst zu diesen Punkten Gedanken machen. Die entscheidende Frage ist, ob das Potenzial fĂŒr mehr Eigenverantwortung und Mitgestaltung unterdrĂŒckt oder aktiv gefördert wird. Die Zeit ist reif, um die Potenziale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu nutzen und gleichzeitig die AttraktivitĂ€t als Arbeitgeber zu steigern.


Wie geht ihr in eurer Organisation mit diesem Wandel um?


Teilt eure Erfahrungen und Ideen, um gemeinsam die Arbeitswelt zu einem Ort mit mehr Stimmigkeit und Passung fĂŒr alle zu gestalten. Und am Ende bringt Eigenverantwortung am Arbeitsplatz alle weiter. ✹

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page