top of page
  • Magnus Kyre

Junge Talente begeistern! 🚀

Aktualisiert: 25. Mai


Junge Talente zu begeistern und langfristig an ein Unternehmen zu binden ist eine der zentralen Herausforderungen in der heutigen Arbeitswelt und beschÀftigt aktuell nahezu jede HR-Abteilung. Denn aktuelle Studien zeigen: nur selten zuvor war die emotionale Bindung an den Arbeitgeber niedriger wie zuvor.


Junge Menschen (und auch weitere Altersgruppen von BeschĂ€ftigen) sind also bereit, ihren Arbeitgeber schneller zu verlassen, sie schauen sehr genau hin, was ihnen angeboten wird und gleichen ab, ob dieses Angebot mit ihren eigenen Werten, BedĂŒrfnisse und Rahmenbedingungen, unter denen sie arbeiten möchten, ĂŒbereinstimmt.


Keine einfache Situation fĂŒr Personalabteilungen!


Die Frage, wie wir es schaffen können, dass die NachwuchskrĂ€fte auch nach Abschluss ihrer Ausbildung oder ihres Studiums in der Organisation bleiben ist daher keineswegs trivial. Es bedarf einer strategischen Herangehensweise und gezielten Maßnahmen, die auf die BedĂŒrfnisse und Erwartungen der jungen Talente zugeschnitten sind.


Junge Talente begeistern - wie geht das? Wie schaffen wir es, dass unsere NachwuchskrĂ€fte auch nach Ausbildung und Studium langfristig bei uns bleiben? Und was sind hierfĂŒr konkrete Maßnahmen, die aus Sicht der Zielgruppe wirklich relevant sind?


Im Mittelpunkt stehen verschiedene grundsĂ€tzliche Überlegungen:


  • Die Schaffung eines attraktiven Arbeitsumfelds, das Raum fĂŒr persönliche und berufliche Entwicklung bietet, z.B. ĂŒber Nutzung flexibler Arbeitsmodelle, Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten mit Perspektive. Konkrete Maßnahmen können z.B. Mentoring-Programme, Trainee- oder Rotationsprogramme darstellen, die es jungen Talenten ermöglichen, verschiedene Bereiche des Unternehmens kennenzulernen und in spannende Projekte eingebunden zu werden.


  • Dazu gehört auch die Förderung einer "attraktiven Kultur", die zunehmend den Unterschied macht im Vergleich der einzelnen Maßnahmen. Denn was bringt uns der Obstkorb, wenn man den Chef nicht ausstehen kann? Im Mittelpunkt kultureller Entwicklung stehen eine transparente Kommunikation, offene Feedbackkultur, WertschĂ€tzung, die Möglichkeit zur Mitgestaltung und Eigenverantwortung.


Das sind viele verschiedene Maßnahmen. Doch was wĂŒnscht sich die Zielgruppe nun ganz konkret?


Genau um diese Fragen ging es bei meinem brandneuen Workshop "Designe deine Karriere", den ich in meinem kurzen Erfahrungsbericht gerne etwas beschreiben möchte.


Das Unternehmen meines Kunden bietet bereits viele Maßnahmen an, um junge Talente zu begeistern. Und dennoch stellt die erfolgreiche Gewinnung und v.a. Bindung der Mitarbeiter/innen unter den aktuellen Arbeitsmarktbedingungen ein zentrales Thema dar.


Das Personalteam hat sich deshalb entschieden, ein neues Format zu testen und zu einem eintĂ€gigen Workshop fĂŒr 8 NachwuchskrĂ€fte eingeladen...


  • mit dem Ziel, konkrete Ideen fĂŒr eine individuelle und werteorientierte Karriere zu finden,


  • in dem sich die Teilnehmer/innen am Vormittag intensiv in Einzel- und Gruppenarbeit mit ihren Werten, Interessen und Rahmenbedingungen auseinandersetzten,


  • die am Nachmittag mit kreativen Übungen und Elementen aus dem Design Thinking gemeinsam in konkrete Ideen ĂŒberfĂŒhrt


  • und am Ende direkt auf ihre Umsetzbarkeit in der Praxis ĂŒberprĂŒft wurden.


So entstanden rund 30 neue Ideen! 💡 Darunter echte Highlights, die aus Sicht der Teilnehmer/innen einen echten Mehrwert zur eigenen Bindung liefern können.


Die Ideen und Ergebnisse werden nun geclustert, aufbereitet und zeitnah mit HR besprochen, um diese dann in gemeinsamer Abstimmung zum Leben zu erwecken. Das ist gelebtes Life Design, das auch in Organisationen einen echten Unterschied macht!



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page