top of page
  • Magnus Kyre

👁️‍🗨️ Positive Psychologie und Life Design

Als ich gestern Abend bei herbstlicher Stimmung mit einem Tee auf der Couch saß und die neue Wochenzeitung aufklappte, fiel mir ein Artikel auf. Er hieß: "Die Kunst, heiter zu bleiben". Für eine Zeit wie diese, mit all ihren Herausforderungen, ein - wie ich finde - schöner Gedanke!


Dass dabei die antike Philosophie so viele passenden Ratschläge für ein passendes Mindset in unserer Zeit bereithält, hat mich dann doch sehr überrascht. 💡


Im Kern geht es darum, dass der Mensch einen Weg sucht für eine Art von Stimmigkeit des Lebens. Von Platon bis Aristoteles, von Zenon bis Mark Aurel dreht sich alles genau darum. Damals genannt Eudaimonia - heute vielleicht Purpose.


Eine zentrale Rolle auf dem Weg dorthin spielt "die Seelenruhe - als heitere Meeresstille des Gemüts". Und so haben sich Plutarch und Seneca bereits vor knapp 2.000 Jahren um 50 n.C. bereits Gedanken gemacht, was sie mit ihrem Leben anfangen sollten. Arbeiten? Genießen? Bescheiden sein?


👉 Die Antwort darauf:


Beide bekamen den Ratschlag, die Philosophie zu nutzen und ihre Werte für sich zu erarbeiten (aus meiner Sicht war der Ratschlag, endlich mit Life Design anzufangen, aber das war wohl noch nicht so verbreitet)! 😉


Dies hat zur Konsequenz, dass man sich dem Wunsch nach mehr Heiterkeit mit Reflexion und Auseinandersetzung mit sich selbst begegnen kann. Eine Art von "geduldiger Selbsterziehung". Und dabei zu sehen, dass wir das Leben mit all ihren Möglichkeiten aktiv selbst gestalten können.


Positive Psychologie und Life Design - ein Dreamteam! Ein schöner Gedanke, oder?


(Aus ZEIT No. 37, Axel Hacke, Über die Heiterkeit in schwierigen Zeiten)


Positive Psychologie und Life Design

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page