top of page
  • Magnus Kyre

🌮 FĂŒr 4 Wochen im Mini-Sabbatical

Aktualisiert: 25. Mai


WĂ€hrend du diese Zeilen liest, bin ich bereits in meine sommerliche Auszeit gestartet und sitze im ICE auf dem Weg nach MĂŒnchen. Die nĂ€chsten Tage gehören ganz mir und meinem eigenen Life Design.

 

Wenn ich die Storys der Digital Nomads und Sabbaticaleers lese, bekomme ich oft Fernweh. Gleichzeitig gibt es aktuell so viele spannende Dinge "im LĂ€ndle" zu tun, dass ein halbes Jahr Auszeit momentan fĂŒr mich nicht passt. Ein fĂŒr mich stimmiger Kompromiss ist daher eine kleine Auszeit im Mini-Sabbatical! Bereits seit drei Jahren habe ich mir hierfĂŒr im Sommer eine vierwöchige Auszeit geblockt - und dank 50% Teilzeit braucht man ja auch nur 50% Urlaubstage, oder? 😉

 

Diese kleine Auszeit ist eine besondere Zeit fĂŒr mich, denn hier gestalte ich mein (Arbeits-)Leben maximal selbst.


 

Mit 1,5 Stunden Sport am Morgen


Was ich sonst in den letzten sieben Monaten des Jahres dank zu engem Terminplan (wieder) nicht hinbekommen habe. Der Morgen beginnt mit einer Joggingrunde im Englischen Garten oder einer Yoga-Session auf meiner Terrasse. Die Bewegung am Morgen gibt mir gute Energie fĂŒr den Tag, die grĂŒne Umgebung und das Zwitschern der Vögel machen meinen Kopf frei. Alternativ genieße ich die Ruhe meiner Terrasse, wo ich beim Yoga die Sonne auf meiner Haut spĂŒre und mich durch meine Übungen fokussiere. Diese morgendliche Routine ist nicht nur körperlich belebend, sondern auch mental ausgleichend.


Mit Beginn meiner konzeptionellen Arbeit um 11:00 Uhr


Am liebsten in einem schönen CafĂ© im MĂŒnchner Glockenbachviertel. Hier genieße ich die kreative AtmosphĂ€re und lasse mich von den vorbeiziehenden Menschen inspirieren. Das Glockenbachviertel ist bekannt fĂŒr seine lebendige CafĂ©-Kultur und seine charmanten Ecken. Die Vielfalt der Menschen und die dynamische Umgebung fördern meine KreativitĂ€t und eröffnen neue Perspektiven fĂŒr meine Arbeit. Die entspannte Stimmung und der Duft von frisch gebrĂŒhtem Kaffee schaffen eine perfekte Kulisse fĂŒr meine konzeptionelle Arbeit, sei es das Planen neuer Projekte, das Entwickeln von Ideen oder einfach nur dem Genießen.


Mit einer spÀten Mittagspause bei Sonne am Donauufer entlang


Und ich entscheide, wie lange die Pause dauert. Die Zeit an der frischen Luft hilft mir, meine Gedanken zu sortieren. Ein Spaziergang entlang des Donauufers ist fĂŒr mich eine willkommene Auszeit, um den Kopf freizubekommen und die Natur zu genießen. Die weiten Wiesen und das glitzernde Wasser haben eine beruhigende Wirkung, die mir helfen, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Oftmals nehme ich ein leichtes Mittagessen mit und mache ein kleines Picknick, wĂ€hrend ich die vorbeilaufenden Menschen beobachte und die Sonne auf meinem Gesicht spĂŒre.


Mit Akquise an einem schönen Platz


Manchmal mische ich mich in der Bibliothek unter die Studierenden und fĂŒhle mich ein bisschen "wie frĂŒher". Die ruhige Umgebung und die konzentrierte ArbeitsatmosphĂ€re unterstĂŒtzen meine ProduktivitĂ€t. Die Bibliothek bietet einen idealen RĂŒckzugsort, um in Ruhe an Akquiseprojekten zu arbeiten. Die konzentrierte Stille und die fokussierte Energie der Studierenden um mich herum motivieren mich, effizient und zielgerichtet zu arbeiten. Es ist, als wĂŒrde ich ein wenig in die Vergangenheit eintauchen in die Zeit, in der ich selbst Student war.


Und genĂŒgend Zeit fĂŒr mich im Mini-Sabbatical


Um mein Life Design-Programm mit mir selbst durchzufĂŒhren und mich selbst wieder auszurichten. Dies beinhaltet das Lesen inspirierender BĂŒcher, das Schreiben in meinen Unterlagen und das Nachdenken ĂŒber meine langfristigen Ziele und WĂŒnsche. Diese Zeit der Selbstreflexion ist fĂŒr mich wichtig, um regelmĂ€ĂŸig meine PrioritĂ€ten zu ĂŒberprĂŒfen. Das Lesen inspirierender Literatur eröffnet mir neue Denkweisen und erweitert meinen Horizont, wĂ€hrend das eigene Schreiben mir hilft, meine Gedanken zu ordnen und Klarheit ĂŒber meine nĂ€chsten Schritte zu gewinnen. DarĂŒber hinaus nehme ich mir bewusst Zeit, um ĂŒber meine langfristigen Ziele nachzudenken, zu evaluieren, was gut lĂ€uft und was verbessert werden kann, und neue PlĂ€ne zu schmieden, die mich nĂ€her zu meinen TrĂ€umen bringen.


 

Diese Auszeit ist fĂŒr mich Freiheit und Leben pur! Ich freue mich darauf, die Balance zwischen Arbeit und Erholung zu finden und die Gelegenheit zu nutzen, meine Batterien aufzuladen. Diese Zeit ermöglicht es mir, neue Energie und frische Perspektiven zu gewinnen, die ich in meinen Alltag integrieren kann.

 

Und wĂ€hrend ich meinen Sommer genieße, hoffe ich, dass auch du dir Zeit nimmst, um ĂŒber dein eigenes Life Design nachzudenken. Vielleicht inspirieren dich meine Erfahrungen zu deiner eigenen kleinen Auszeit oder einem anderen Schritt, der dein Leben bereichert. 🌮


Ich wĂŒnsche euch einen wunderbaren August!


Mein Mini-Sabbatical

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

ComentĂĄrios


bottom of page